Frauenmahd ~ Marc Ritter

 

Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
Erscheinungstermin: 19. Januar 2015
ISBN: 978-3492306034
Preis: 9,99 Euro / eBook: 8,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Ein Förster beobachtet wie eine Person jemanden den Kuhflucht-Wasserfall hinabstößt, gerät jedoch selbst unter die Verdächtigen. Schließlich handelt es sich bei dem Toten um den neuen Mann seiner Ex-Frau. Karl-Heinz “Gonzo” Hartinger soll als Lokalreporter darüber berichten. Dann kommt eine Landtagsabgeordnete ums Leben. Zufall oder nicht? Gonzo sieht sich mit vielen Indizien konfrontiert und versucht nun auf eigene Faust herauszufinden warum zwei Menschen sterben mussten. Hat das geplante Pumpspeicherkraftwerk und die Verschandelung der schönen Berglandschaft etwas damit zu tun? Doch damit gerät der Lokalreporter selbst ins Kreuzfeuer………

Dieser Krimi hat mir viel Spaß gemacht. Der flüssige Schreibstil von Herrn Ritter ermöglichte mir einen guten Einstieg ins Buch. Zu Beginn musste ich Frankfurter Pflanze einige Begriffe tatsächlich googlen, weil ein paar Dialoge in Mundart verfasst sind und ich des Bayrischen einfach nicht mächtig bin. Das hat mich jedoch keineswegs gestört zumal der größte Teil des Krimis in Hochdeutsch verfasst ist und sich auch für nicht-Bayern super lesen lässt.

Der Spannungsaufbau hat mir gut gefallen und es ist dem Autor gelungen mich bis zum Ende an der Nase herumzuführen. Durch neue Vorkommnisse und Entdeckungen bekommt die Geschichte immer eine andere Wendung und es verläuft alles wieder ganz anders als ich vermutet hatte. Die Protagonisten sind sehr gelungen und authentisch umgesetzt. Inwieweit sich einzelne Personen im Vergleich zu den vorigen Romanen der Reihe entwickelt haben kann ich leider nicht sagen, weil dies mein erstes Buch aus der Reihe war. Der Krimi lässt sich jedoch super als eigenständiges Buch lesen und der Autor erklärt auch, wenn nötig, kurz was in den vorigen Büchern gewesen ist.

Das Setting des Krimis ist Garmisch. Und wenn man sich einfach mal über Google-Bildersuche die Landschaft dort anschaut, dann stelle ich fest, dass ich mir die Umgebung aufgrund des Buches genau so vorgestellt hatte. Obwohl ich noch nie dort war hat mir der Autor ein klares Bild vermitteln können und es geschafft den “Preiß” für eine Weile nach Garmisch zu versetzen.

Die Reihenfolge der Karl-Heinz “Gonzo” Hartinger -Krimis:

1. Josefibichl (1. November 2011)
2. Herrgottschrofen (12. März 2013)
3. Stieranger (10. März 2014)
4. Frauenmahd (19. Januar 2015)

 

Fazit:

Eine spannende und unterhaltsame Mischung aus Kriminalfall und einer Prise Humor (inklusive bayrischem Gegrantel) ergibt einen gelungenen Kriminalfall. Ich werde mir die vorigen drei Bände irgendwann sicher auch noch zulegen.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/frauenmahd-marc-ritter/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.