Deadline 24 ~ Annette John

 

Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungstermin: 24. Januar 2011
ISBN: 978-3407810816
empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
Preis: 16,95 Euro /eBook: 15,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Sally lebt mit Bruder, Großvater, Mutter und einem Helfer auf einer Kuppelfarm. Da Hybride das Verlassen der Kuppel unsicher und zu einer tödlichen Gefahr machen, darf Sally die Kuppelfarm nicht verlassen. Die täglichen Farmarbeiten und das Instandhalten der Kuppel benötigen den ganzen Tag und sind eine beständige Aufgabe. Doch dann treffen Fremde mit einem Hubschrauber auf der Farm ein. Sallys Bruder Paul nutzt die Gunst der Stunde und verschwindet mit den Fremden gemeinsam. Aber Paul wird dringend auf der Farm gebraucht wo sich die Ereignisse überschalgen. Also bricht Sally auf um ihren Bruder zu suchen und sie stürzt sich in ein wahnsinniges Abenteuer. Wird sie ihren Bruder finden? was erwartet Sally auf ihrem Weg? welche Gefahren lauern da draußen noch?  Und wer ist der mysteriöse Windmann, den nur Sally sehen und hören kann?

Die Protagonisten und Wesen sowie das Setting sind gut ausgefeilt und authentisch dargestellt. Selbst die Motivationen der einzelnen Figuren sind lückenlos nachvollziehbar und ich denke, dass sich Menschen genauso entwickeln würden unter diesen Lebensbedingungen. Allein die Vorstellung unter solch isolierten Bedingungen aufzuwachsen ist sehr heftig. Und so verwundert es nicht, wenn die Bindung die Sally zu ihrer Familie hat sehr stark ist. Es gibt natürlich immer mal ein Fest wo alle Farmer zusammenkommen, doch das ist sehr aufwändig, da eine Reise nur Nachts möglich ist, wenn die Hybride nicht jagen. Dazu werden Konvois gebildet, welche die einzige Möglichkeit darstellen zwischen den Kuppeln zu reisen. Ansonsten wird, falls Empfang da ist über das Funkgerät kommuniziert.

Zu Beginn des Buches war ich noch nicht ganz von der Idee überzeugt und wusste nicht recht wohin das Buch sich entwickelt. Die Idee mit der Kuppelfarm jedoch fand ich sehr interessant und es war mal etwas Neues. Als Sally jedoch die Farm verlassen hatte konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Die Autorin hat es verstanden mich mit immer neuen Wendungen an die Seiten zu fesseln und einen echten Pageturner zu schaffen. Ich war auch von jeder Wendung wieder überrascht. Denn wo ich normalerweise im Groben ahne woraus alles hinausläuft bin ich hier jedes Mal überrascht gewesen und habe auch mit dem Ende nicht gerechnet.

 

Fazit:

Eine tolle Dystopie mit rasanter Action, überraschenden Wendungen und einem tollen Weltenwurf. Wer Dystopien mag, der wird hier wirklich Lesefreude haben.

Ich vergebe hier: ★★★★

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/deadline-24-annette-john/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.