Die Heilerin und der Feuertod ~ Christiane Lind

 

Taschenbuch: 424 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 12. September 2014
ISBN: 978-3746630786
Preis: 9,99 Euro / Ebook: 7,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Aleke hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Sie wurde als uneheliches Kind geboren und lebt nun nach dem Tod ihrer Mutter bei den Beginen. Ihr Vater hat ihr nie wirklich Anerkennung gegeben, dennoch hofft sie immer noch darauf, dass auch sie Wertschätzung von ihrem Vater erfahren wird. Als ihr Vater eines Tages zu ihr kommt und sie um Hilfe für ihren Halbbruder bittet, sieht Aleke ihre Möglichkeit ihrem Vater zu beweisen, dass auch ein Bankert etwas wert ist, und so zieht sie los um Erkundigungen einzuziehen und vielleicht Kerstens Unschuld zu beweisen.
Righert ist der zweite Hauptcharakter in der Geschichte. Er überlebte nur durch Zufall den Brand bei dem seine  ganze Familie umkam. Nach sechs Jahren kehrt er nach Braunschweig zurück um den Mörder seiner Familie zu finden und sich zu rächen.

Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich fand es sehr spannend die beiden kennen zu lernen und ihnen auf ihrem Weg zu folgen. Der Autorin ist es dabei gelungen ein sehr lebendiges Bild dieser dunklen Zeit zu zeichnen und mich völlig in die Zeit damals eintauchen zu lassen. Dabei beschreibt sie ihre Protagonisten, die Stadt und die Geschehnisse mit sehr viel Liebe zum Detail. Da sich die Erzählung hauptsächlich um die Geschehnisse rund um Aleke und Righert drehen geht die Autorin nicht auf alle historischen Details ein wie zum Beispiel den Aufstand der Gildenmeister, doch das wäre auch der Spannung nicht zuträglich gewesen finde ich. So wählt die Autorin hier genau das richtige Maß an Details um alle Hintergründe die nötig sind zu erklären. Dadurch blieb die Spannung auf einem konstanten Niveau und ich konnte das Buch fast gar nicht weglegen so sehr hatte mich die Lebensgeschichte von Aleke und Righert gefesselt.

Es geht in diesem Roman nicht nur um den Lebensweg der Protagonisten, sondern auch um Freundschaft, Familie, Liebe und darum, dass man für seine Ziele einstehen muss um etwas zu erreichen. Aleke geht dabei im Rahmen ihrer Möglichkeiten als Frau ihren Weg und beweist bewundernswert viel Stärke und Mut.

Der Roman ist ein Einzelband und soweit ich weiß sind bisher keine Folgebände geplant. Ich hoffe jedoch auf ein Wiedersehen mit den Protagonisten und würde gern wissen wie es weitergeht.

 

Mein Fazit: Ein spannender historischer Roman mit ganz vielen Emotionen sowie Krimi-Elementen und Liebe zum Detail. Ich kann euch das Buch nur empfehlen. Lasst euch einfach mit auf die Reise ins historische Braunschweig nehmen und findet heraus was Aleke und Righert erleben werden.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-heilerin-und-der-feuertod-christiane-lind/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.