Hüter der Erinnerung – The Giver #1 ~ Lois Lowry

 

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erscheinungstermin: September 2014
ISBN: 978-3-423-08642-4
empfohlenes Alter: 12 – 14 Jahre
Preis: 9,95 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

In Jonas´ Welt ist alles organisiert. Es wird ausgesucht mit wem man zusammenlebt, welche Kinder man zugeteilt bekommt. Es werden auch die Berufe zugeteilt. Jeder hat am gleichen Tag die Jahreszeremonie und es gibt keine Geburtstage oder Feiertage außer diesem Zeremonie-Tag. Wer alt ist oderwer nicht in die Gesellschaft passt wird freigegeben und wandert ins Anderswo. Was genau das ist weiß niemand, aber alle akzeptieren diesen Umstand.
Jonas ist ein wirklich netter Junge. Er versucht sich an alle Regeln zu halten und ist sehr bemüht darum alles richtig zu machen. Bald steht die zwölfer-Zeremonie an und er weiß noch nicht was genau ihn da erwartet. Denn bei dieser Zeremonie werden die Berufe zugeteilt. Er ist wahnsinnig aufgeregt und kann es nicht fassen als er zum neuen Hüter der Erinnerung ernannt wird. So beginnt Jonas seine Ausbildung. Doch was er dort lernt hat er nicht erwartet. Es zerstört sein geordnetes Bild von der Gesellschaft und er weiß, dass sich etwas ändern muss.

Dieses Buch spielt wie so viele Dystopien mit dem Gedanken die Welt zu verbessern und weniger gefährlich zu machen. Dies gelingt hier über eine tägliche Medikamentendosis, die vieles unterdrückt. Und hinzu kommt, dass der Hüter der Erinnerung alle Erinnerungen von damals hat und die Menschen in dieser neuen Welt sich nur an Dinge erinnern können, die für ihr tägliches Leben nötig sind. Es wird sogar bestimmt wer in die Gesellschaft aufgenommen und wer freigegeben wird. Es wird auch vorgegeben welchen Beruf man ergreifen soll, mit wem man zusammenlebt und wer welche Kinder zugeteilt bekommt. Der Gedanke einem solchen Einheitsbrei anzugehören ist sehr befremdlich und unangenehm. Ich würde nicht in einer Welt leben wollen in der es keine Individuen mehr gibt. Und genau das denkt Jonas sich auch als er erfährt welche Erinnerungen vor den Menschen der Gesellschaft verborgen werden.

 Der Schreibstil der Autorin ist absolut eingängig und genau richtig für die angesprochene Altersgruppe. Man kann einfach loslesen und abtauchen.

Einziges Manko an dem Buch ist, dass die Handlung auf vier Teile ausgelegt ist und leider nur eins davon übersetzt wurde. Man hängt also am Ende des Buches ein wenig in der Luft und ich überlege ernsthaft die anderen Teile auf englisch zu lesen.

Die Reihenfolge ist wie folgt:

1. The Giver – Hüter der Erinnerung
2. Gathering Blue
3. Messenger
4. Son

Ich werde jetzt aber erst einmal ins Kino gehen und mir den Film anschauen. Und dann erwarte ich mal gespannt ob der Rest noch übersetzt wird.

Der Auftakt jedenfalls ist gelungen und lässt mich auf mehr warten und hoffen.

Für Teil 1 vergebe ich: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/hueter-der-erinnerung-the-giver-1-lois-lowry/

1 Ping

  1. Denn Lesen verbindet Buch-Challenge 2014 | Claudis Gedankenwelt

    […] Stell dich vor deinen SuB und lies das 14. Buch vom “Stapel”. “Hüter der Erinnerung” – Lois Lowry […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.