Die 5. Welle ~ Rick Yancey

 

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Deutsche Erstveröffentlichung: 14. April 2014
ISBN: 978-3442313341
Preis: 16,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Das Buch erzählt die Geschichte einer Invasion von Außerirdischen. Diese Invasion findet in mehreren Wellen statt. Die erste Welle ist eine EMP-Welle, die alles was elektronisch ist lahm legt und die Menschen wieder in ein dunkles Zeitalter zurückwirft. Die zweite Welle besteht aus einer gigantischen Flutwelle, welche die Küstenstädte zerstört und viele Menschen tötet. Welle 3 ist das Virus, welches die übrig geblieben Menschen fast alle tötet. Doch danach kommt noch mehr. Die 4. Welle besteht aus Silencern, die alle verbliebenen Menschen sofort töten wenn sie sie finden. Doch es kommt noch eine 5. Welle. Welche Schrecken hält die Invasion noch bereit? Ist das Schicksal der Menschheit bereits besiegelt?

Zunächst lernte ich Cassie kennen, die sich auf der Flucht befindet. Sie ist gerade einmal 16 Jahre und läuft mit einer Waffe durch die Gegend um ihr Leben zu schützen. Ihre Emotionen bringt der Autor wirklich gut rüber und so fiel es mir leicht mich in die Hauptperson hineinzuversetzen. Natürlich handelt Cassie nicht immer rational, schließlich ist sie ein Teenager und hat sich bisher höchstens Gedanken um Shopping und Schule gemacht. Ich konnte ihre Handlungen jedoch alle nachvollziehen und mochte auch die Tiefe, die der Autor den Protagonisten gegeben hat.

In verschiedenen Rückblenden erfuhr ich auch warum Cassie da ist wo sie nun ist und was alles geschehen ist seit die Invasion begonnen hat. Doch Cassie ist nicht die einzige Person, welche die Handlung vorantreibt. Da wäre auch noch der Gefreite Zombie und Sammy der kleine Bruder von Cassie, die auch noch einiges zu erzählen haben. Dadurch, dass die einzelnen Abschnitte mit einem Absatz klar getrennt waren wusste ich auch immer recht schnell um wen es in dem jeweiligen Abschnitt gerade geht. Dadurch, dass das Buch in der Ich-Perspektive erzählt ist hat es aber manchmal ein paar Sätze gedauert bis ich wusste bei wem ich gerade bin.

Der Spannungsaufbau hat mir persönlich gut gefallen, und ich könnte mir das Ganze auch gut als Film vorstellen. In der Mitte steckt der Spannungsbogen allerdings ein wenig fest als es um militärische Ausbildung geht. Da passiert außer Training nicht allzuviel. Doch danach passiert dafür umso mehr und selbst als die Handlung etwas ins Stocken kam in der Mitte konnte ich das Buch einfach nicht zur Seite legen.

Mein Fazit lautet, dass es sich für mich um einen absoluten Pageturner gehandelt hat, den ich in kürzester Zeit durchgelesen hatte. Für mich zählt das Buch zu den Jahreshighlights. Die 5. Welle spaltet die Lesermeinungen wie kaum ein anderes Buch. Ich jedenfalls weiß, dass ich auf Teil 2 (“Das unendliche Meer”) warte und diesen in jedem Fall lesen möchte.

Ich vergebe die volle Punktzahl: ★★★★★
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-5-welle-rick-yancey/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.