Die Bürde der Schatten ~ Susanne Klaffenböck-Pointecker

 

Taschenbuch: 254 Seiten
Verlag: Papierfresserchens Mtm-Verlag
Deutsche Erstveröffentlichung: 28. April 2012
ISBN: 978-3861961451
Preis: 11,90 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Das Buch spielt in Schärding im Jahr 1935. Man lernt zunächst Franziska kennen und ihr Problem. Nacht für Nacht hat sie Ängste, denn sie sieht die Toten. Die Schatten der Toten wandeln durch ihr Zimmer, flüstern ihr etwas zu und kommen ihr ganz nahe. Auch sieht sie den Schatten des Todes, wenn jemand bald sterben wird. Da sie als Kind mit ihrer Gabe sehr offen umgegangen ist und es jedem erzählt hat, was ihr widerfährt, wird sie in ihrem Heimatdorf gemieden und ist sehr einsam, nur ihre Freundin Magdalena ist stets für sie da und steht immer zu ihr unabhängig davon was andere sagen oder tun.

Doch gerade als Franziska dabei ist sich zu verlieben, beschließt ihr Vater, dass es an der Zeit ist sie zu verheiraten und zwar mit seinem alten Schwager Johann. Schweren Herzens fügt Franzi sich in ihr Schicksal, doch dann begenet sie Lucien. Kann sich doch noch alles zum Guten wenden? oder ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt? schließlich wurden Verhältnisse mit Kriegsgefangenen mit dem Tode bestraft damals.

Zunächst möchte ich zum Cover etwas sagen. Ich finde diese 30er-Jahre-Optik unwahrscheinlich gelungen. Die Grautöne und am Rand außen dieser leichte Gelbstich. Es wirkt als wäre das Buch schön einige Jahre alt. Die Schriftart des Titels ist auch bewusst so gewählt, dass es zum Erscheinungsbild eines älteren Buches passt. Das Foto, welches das Cover ziert könnte Franzi darstellen. Ich finde das Cover jedenfalls wirklich gut und passend zum Buch, zur Geschichte und zu der Zeit in der diese Geschichte spielt.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive aus Franzis Sicht erzählt. Die Sprache ist hierbei der Zeit in der die Geschichte spielt angepasst, dennoch aber leicht verständlich und sehr bildhaft ausgedrückt. Ich wusste als Leserin immer gerade genau was Franzi sieht, was sie tut und wie sie sich fühlt. Ich konnte mich also sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.

Es gibt außer Franzi noch ihre Freundin Magdalena, dann gibt es noch Franzis Eltern und Großeltern, sowie Franzis Ehemann Johann. Johann ist eigentlich sehr nett zu Franzi, er weiß nur nicht so recht wie er mit seiner jungen Frau umgehen soll, weil er hätte wohl schon gerne, dass sie ihn liebt. Aber er weiß auch, dass ihr Vater sie zur Ehe gezwungen hat mit ihm und damals waren bestimmte Dinge einfach ein Tabu-Thema und wurden nicht besprochen in der Ehe. So ist Franzi trotz Ehemann immer noch alleine und isoliert. Doch zum Glück gibt es ihre Freundin und ihren Hof.. und später auch Lucien.

Die Geschichte ist leicht eingängig und ich habe mich direkt berührt gefühlt von der Erzählung. Es geht nur hintergründig um Franzis Gabe, auch wenn diese Gabe erst einiges ins Rollen gebracht hat, was Franzi widerfährt, so ist die Gabe doch nicht das Hauptthema. Vielmehr geht es um die Liebe und das Leben und auch um den Krieg und die Auswirkungen auf die normale Bevölkerung, die nichts weiter tun konnte, als um ihr Überleben zu kämpfen. Und es geht natürlich auch darum ob man in solch schweren Zeiten nicht nur wagen darf an sein eigenes Glück zu denken, sondern ob man es auch finden und festhalten kann.

Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die gern tiefgründigere Liebesgeschichten lesen, die auch einen Hauch Mystik beinhalten. Auch geht es hier um Toleranz und Tod. Viele große Themen sind auf wunderbare Weise in einem Buch vereint. Mich jedenfalls hat die Geschichte berührt und mit auf eine Reise in die Vergangenheit genommen.

Von mir bekommt das Buch ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-buerde-der-schatten-susanne-klaffenboeck-pointecker/

2 Kommentare

1 Ping

  1. Susanne

    Hallo liebe Claudia,

    eben habe ich deine Rezension zu meinem Buch entdeckt … oh, ich freu mich, dass dir das Buch gefallen hat!
    Danke für die ausführlichen Worte zu meiner Geschichte!

    Viele liebe Grüße, Susanne.

    1. Kolberg Claudia

      Hallo Susanne 🙂
      Danke für deine lieben Worte 🙂 ich freue mich so sehr, dass dir die Rezi gefällt. So ein Autoren- Feedback ist total toll 🙂
      Liebe Grüsse
      Claudi

  1. Blogtour ~ Die Bürde der Schatten ~ Die Charaktere | Claudis Gedankenwelt

    […] Charaktere in diesem tollen Buch erzählen. Wer meine Rezension vorher noch lesen möchte kann das HIER […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.