Adara und der Eisdrache – George R.R. Martin

 

Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: cbj
Deutsche Erstveröffentlichung: 10. August 2009
Originaltitel: The Ice Dragon
Preis: 5,95 Euro
ISBN: 978-3570220450
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Finde mich auf Amazon!

 

George R.R. Martin wurde 1948 in Bayonne/New Jersey geboren. 1971 veröffentlichte er seine ersten Kurzgeschichten und gelangte in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach  erhielt er den rennomierten Hugo-Award. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien. So zum Beispiel als Dramaturg in der Serie “Twilight Zone”. 1996 kehrte er jedoch mit einem Sensationserfolg in die Fantasy-Literatur zurück. Mit seinem Meisterwerk: Das Lied von Eis und Feuer. Derzeit lebt George R.R. Martin in Santa Fe, New Mexiko.

In diesem Kinderbuch geht es um Adara, die als sogenanntes Winterkind geboren wird. Sie wird im härtesten Winter aller Zeiten geboren und wartet jedes Jahr auf das Auftauchen des Eisdrachen an ihrem Geburtstag. Ihre Mutter ist bei der Geburt gestorben. Adara steht immer ein wenig abseits und findet keinen Anschluss. Sie hat weder Freunde, noch hat sie das Gefühl ihrer eigenen Familie sehr nahe zu stehen. Das iegt hauptsächlich daran, dass sie nie Gefühle zeigt. Auch als sie sich einmal verletzt hat. geht sie nur zu ihrem Vater und sagt: ich hab mich verletzt! und trotz, dass man ihren Weg durch eine Blutspur gekennzeichnet sieht, weint oder schreit sie nicht wegen der Verletzung. Hal ist Adaras Onkel und steht als Drachenreiter in den Diensten des Königs. Als die Armee des Königs den Krieg zu verlieren droht, rät er Adaras Familie den Hof aufzugeben und weit weg zu ziehen in den Süden. Doch Adaras Vater möchte den Hof auf keinen Fall aufgeben. Und Adara möchte auch nicht weg, schließlich hat sie sich mit dem Eisdrachen angefreundet und gelernt auf ihm zu reiten. Der Eisdrache ist ihr einziger Freund.
Dann fallen die Truppen in Adaras Wohngebiet ein und Adara sieht nur noch einen Ausweg, sie muss den Winterdrachen zum Kampf überreden um ihre Familie zu retten.

Ich habe dieses Buch gelesen, weil ich von George R.R. Martins Büchern fasziniert bin und wissen wollte welches Kinderbuch er geschrieben hat. Adrara als Hauptperson ist wirklich sympatisch, obwohl oder gerade weil sie so anders ist als andere Kinder. Auch die Begegnungen mit dem Eisdrachen und die Ausflüge mit ihm fand ich sehr schön beschrieben. Die beiden scheinen einfach füreinander bestimmt zu sein. Und zunächst möchte Adara auch mit dem Eisdrachen fliehen. Irgendwohin wo es immer kalt ist und wo sie sich endlich zu Hause fühlen kann. Doch an diesem Tag fallen die Truppen in ihrem Hof ein. Und als sie ihren Vater verzweifelt schreien hört, fleht sie den Drachen an umzukehren um ihrer Familie beizustehen. Da die gegnerischen Drachen Feuer speihen, kann man sich denken, dass es für den Eisdrachen weniger gut ausgeht.

Insgesamt war das Buch gut geschrieben. Da es jedoch auch einige etwas brutalere Szenen gibt ist das vom Hersteller empfohlene Alter sinnvoll. Wenn zum Beispiel die Flüchtlinge an Adaras Hof vorbeiziehen und diverse Verletzungen beschrieben sind, die sie vom Krieg davongetragen haben, oder auch am Ende des Buches, wenn der Eisdrache einen grausamen Tod stirbt um Adara und ihrer Familie zu helfen.
Dieses Buch werde ich definitiv für meinen Sohn aufheben und er bekommt es in ein paar Jahren zu lesen. Ich denke das ist eine spannende Fantasy-Lektüre für Kinder ab 9 Jahren.

Ich gebe dem Buch ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/adara-und-der-eisdrache-george-r-r-martin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.