Ein Weihnachtsschwein sieht rosa ~ Arne Blum

 

Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Deutsche Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2013
ISBN: 978-3442382132
Preis: 7,99 Euro als Ebook: 6,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Mark ist sehr traurig und spricht seit dem Tod seiner Mutter fast nicht mehr. Man lernt Mark bereits in dieser Situation kennen und erahnt nur aus den Gedanken des Vaters Christoph, wie sein Sohn vorher gewesen sein muss. Das Kind weckt Beschützerinstinkte und man würde den Kleinen am liebsten in den Arm nehmen und ihn trösten. Diese Rolle kann Marks Vater gerade nicht wirklich ausfüllen, da er selbst noch mit dem Verlust seiner Frau zu kämpfen hat. Er fragt seine Frau in Gedanken noch oft um Rat und überlegt: wie hätte sie nun gehandelt? Natürlich versucht er seinem Sohn eine Stütze zu sein, doch in seiner eigenen Trauer gelingt ihm das nicht immer.

Dann beschließt Christoph in das alte Haus auf dem Land zu gehen, welches Anna noch vor ihrem Tod liebevoll renoviert hat, er möchte es eigentlich für den Verkauf fertig machen und im Anschluss direkt zu seinen Eltern weiterreisen um mit ihnen Weihnachten zu verbringen.

Dann passiert ein kleines Wunder. Dem kleinen Mark läuft ein Schwein zu, welches ihm sofort ans Herz wächst. Er ist überzeugt, dass seine Mama ihm das Schwein geschickt hat, und er nennt es Rosa. Rosa schafft es, dass Mark wieder spricht und sogar lacht. Christoph baut mit seinem Sohn einen Schweinepferch für Rosa und besorgt Futter. Doch dann passiert das unfassbare. Rosa wird entführt. Wer hat sie entführt und warum? Mark ist fest entschlossen Rosa zu retten und sie zurückzuholen. Doch wird ihm das gelingen?

Hierbei handelt es sich um eine wirklich wunderbar herzerwärmende Geschichte. Zuerst sieht man wie gut ein Tier dem kleinen Jungen in dieser traurigen Situation helfen kann und dann kommt noch die Spannungsebene hinzu, als Mark mit seinem Vater die Gangster jagt und Rosa retten will. Und auch an Romantik wird in der Geschichte nicht gespart. Lernt Christoph doch auf der Suche Rosas Besitzerin kennen. Ob aus den beiden ein Paar wird? Eine wunderbare Erzählung über Liebe, Verlust und Hoffnung.

Die Geschichte ist sehr schlüssig und unterhaltsam erzählt. Das Buch passt mit diesem Erzählstil wunderbar in die Weihnachtszeit und hat mir gut gefallen. Am Ende des Buches findet sich noch eine Leseprobe zu Arne Blums “Saubande”. Auch hier spielen wieder die Schweine eine tragende Rolle.

Ich würde dieses Buch allen Fans von Weihnachtsliteratur empfehlen, die einfach mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte lesen wollen.

 

Von mir bekommt das Buch ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/ein-weihnachtsschwein-sieht-rosa-arne-blum/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.