Wahre Märchen 2 ~ Annie Bertram

 

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Feder & Schwert
Erscheinungstermin: 4. Juli 2014
ISBN: 978-3867622141
Preis: 29,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

Jeder kennt die Märchen von Hans Christian Andersen, den Gebrüdern Grimm oder Wilhelm Hauff, sowie zahllose weitere Märchen aus unbekannten Federn. Nun stellen die Fotokünstlerin Annie Bertram und elf Autoren hier ein gemeinsames Projekt vor.

Das kalte Herz (Markus Heitz)
Die wilden Schwäne (Björn Springorum)
Das tapfere Schneiderlein (Rona Walter)
Rumpelstilzchen (Christian von Aster)
Schneeweißchen und Rosenrot (Diana Kinne)
Der gestiefelte Kater (Oliver Graute)
Brüderlein und Schwesterlichen (Isa Theobald)
Der Froschkönig (Julia Becker)
Sterntaler (Lea Melcher)
Der Wolf und die sieben Geißlein (Oliver Hoffmann)
Aschenputtel (Ju Honisch)

 

Rezension:

Zunächst einmal ist mir das wahnsinnig tolle Cover aufgefallen bei einem Buchmessebesuch. Als ich dann durch die Seiten blätterte, wusste ich, dass ich es mir irgendwann einfach gönnen würde dieses Buch. Und so habe ich es dann schließlich gekauft und es nicht bereut.

Die Bilder von Annie Bertram sind so genial auf das neu erzählte Märchen jeweils abgestimmt, dass es einfach wahnsinnig toll ist die Bilder, Kostüme und Settings zu betrachten. Auch der Ausdruck der Models ist einfach gut gelungen eingefangen auf den Bildern.

Dazu kommen neue und wesentlich düsterere, teilweise etwas ironische Neuerzählungen der altbekannten Märchen. Hier wird dann aus einem Schneiderlein ganz schnell eine Schneiderin oder aus dem Zauberer im gestiefelten Kater wird die Kriegerin Amazonia. Das Märchen Rumpelstilzchen wird erzählt als habe ein Anwalt es geschrieben. so bietet der König “für die Verwandlung einiger Kubikmeter Stroh dementsprechend einen stellvertretenden Geschäftsführerposten mit Ehevertrag nebst Beischlafoption” an.

Viele der neuen Märchen haben mir gut gefallen, bei anderen empfand ich die Veränderungen schon wieder als zuviel des Guten. So war das Märchen “Schneeweißchen und Rosenrot” kaum noch zu erkennen und die Hauptprotagonistinnen arbeiteten in einem Freudenhaus. Bei anderen hat mir eine veränderte Stimmung zusammen mit den Bildern wieder sehr gut gefallen.

Die Schreibstile variieren natürlich mit jedem Autor und so fand ich mich in die eine Geschichte leichter ein als in die nächste. Insgesamt lässt sich jedoch sagen, dass man hier ein Gesamtkunstwerk aus vielen kreativen Ideen vor sich hat und man so einfach nicht jeden Geschmack treffen kann.

 

Fazit:

Auch wenn mir das eine oder andere Märchen nicht so gefallen hat, gab es doch viele tolle Neuerzählungen in diesem Buch und die Bilder sind sensationell und es macht einfach Spaß in diesem Buch zu blättern.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/wahre-maerchen-2-annie-bertram/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>