Das Schloss ~ Tim Svart

 

Taschenbuch: 322 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Deutsche Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2012
ISBN: 978-1480035041
Preis: 9,99 Euro / als ebook: 2,99 Euro
Kauf mich!

 

Man lernt zunächst die Hauptprotagonisten des Buches kennen. Kid und sein Bruder Adam haben ein gemeinsames Hobby. Sie fangen junge, schöne Frauen und quälen, foltern und vergewaltigen sie um sie anschließend umzubringen. Das Schloss bietet hierzu nahezu unendliche Möglichkeiten. Nicht nur, dass im Keller niemand die Frauen hören kann, sondern es bietet sich auch noch genügend Platz um die Leichen zu entsorgen sobald sie mit ihnen fertig sind.

Sandy und Ronnie haben sich gestritten. Da bietet ihr Kid an sie mit zum nächsten Motel zu nehmen, weil Sandy keine Transportmöglichkeit hat, doch Kid hat nicht vor sie an einem Motel abzusetzen. Ronnie begibt sich auf die Suche nach Sandy, doch wird er sie rechtzeitig finden?

Dann gibt es da noch Vanessa, das Model und Jonas der Fotograf und ausgerechnet das Schloss soll als Location für tolle Bilder herhalten. Werden Kid und Adam sie entdecken? und was wird dann geschehen?

Tim Svart hat mich mit dieser Geschichte in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele entführt. Ich war nicht in der Lage das Buch aus den Händen zu legen und habe es in Rekordzeit verschlungen. Die Handlung ist spannend und ich habe fasziniert beobachtet wie der Autor die handelnden Personen zusammenführt. Klar führt diese Mischung zu einem großen Knall mit einem entsprechenden Showdown, der mich auch nachdem ich das Buch geschlossen habe noch nicht losgelassen hat.

Die beiden Brüder haben ein inniges Verhältnis zueinander, welches nicht so recht zu ihren Vorlieben zu passen scheint, doch wenn man die Geschichte des ersten Mordes von Kid und Adam erzählt bekommt, versteht man besser warum die Brüder so zusammenhalten. Die anderen Charaktere werden nur insoweit tiefgründiger beschrieben, wenn es für die Handlung nötig ist, zum Beispiel Ronnies Beziehung zu Sandy, die immer wieder von kleineren Dramen durchsetzt ist. Doch bestimmte Klischees gehören in einen Horror Roman einfach hinein und das erwartet man als Leser ja auch in gewisser Weise. Den Schreibstil kann man nur mit den Worten überzeugend, packend und fesselnd beschreiben.

Am Ende des Buches verbirgt sich noch ein Goodie. Eine Kurzgeschichte namens „Entdeckungen“ in der erzählt wird wie Adam das Schloss gefunden hat.

Mein Fazit zu dem Buch ist, dass es ein must-read für Horror -Fans ist und nichts für den schwachen Magen. Ich bin begeistert von dem Buch und kann es euch also nur empfehlen hier zuzuschlagen.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

P.s: Bücher und Fanshop gibts auf Tim Svarts Homepage. Reinschauen lohnt sich 🙂

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/das-schloss-tim-svart/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>