Gedanken zu…. Der Krieg der Sterne

 

Hallo ihr Lieben,

heute mal wieder ein Beitrag über den ich lange nachgedacht habe. Nicht etwa, weil ich ihn nicht schreiben will, sondern weil ich nicht recht wusste wie ich ansetzen soll. Es geht hier nicht um die Filme, sondern um die Sterne, die auf Blogs, Amazon, was liest du, Lovelybooks und anderen Portalen vergeben werden.

Zunächst geht es nur um die Vergabe der Sterne. Wonach vergibt man Sterne und was bedeutet es? Die Sternevergabe dient dazu, den Eindruck, den man von einem Buch hat in eine Skala einzuordnen. Für mich ist ein 5 Sterne Buch ein Werk, das mich total geflasht hat. Also eins, das quasi den Eisbecher mit Sahne um eine Kirsche bereichert. Dazu zählen natürlich nicht alle Bücher, die ich gut finde. Ein gutes Buch bekommt bei mir 4 Sterne, ein mittelgutes 3 und ein weniger gutes 2 und 1 Stern ist dann gleichzusetzen mit der Schulnote 5. Ein abgebrochenes Buch spricht auch für sich, weil dies ein Buch war, das ich nicht beenden wollte aus dem einen oder dem anderen Grund.Sterne-Buch

Natürlich ist so ein Empfinden immer subjektiv und meine ganz persönliche Meinung. Ich versuche auch in meinen Rezensionen einen konstruktiven Ansatz zu finden um darzulegen warum das Buch die eine oder die andere Bewertung bekommen hat. Das heißt nicht, dass ich die Arbeit und Mühen des Autors nicht wertschätze, wenn eine Bewertung weniger Sterne hat, aber es gibt nun mal Bücher, die dem persönlichen Geschmack mehr entsprechen als andere und das sollen ja die Sternchen wiederspiegeln. Solange es auf konstruktive Weise belegt wird ist das in Ordnung finde ich. Der eine mag eine ausschweifende Schreibweise zum Beispiel, dem anderen Leser ist das schnell zuviel des Guten und es ist dann  zu langgezogen für denjenigen. Aber sowas sollte in der Rezension nicht fehlen.

Jetzt geht es aber manchmal schon bei 4 Sternen los, dass nachgefragt wird was denn am Buch so gestört hat? Ist es nur mein Empfinden, dass 4 Sterne ein gutes Buch ist? Klar fehlte etwas zum völlig geflasht sein (5 Sterne) aber das ist ja dennoch ein gutes Buch. Und von drei Sternen fange ich nun mal nicht an 😉

Es gibt auch Stimmen, die ein Indie-Buch oder etwas aus einem kleinen Verlag niemals schlecht bewerten würden (auch, wenn es nicht gefallen hat), weil ja dadurch eventuell weniger Bücher verkauft werden. Bei einem Hype-Buch ist ein Stern dagegen kein Problem? Ich persönlich finde auch hier wichtig die ehrliche und belegbare Meinung des Rezensenten zu lesen. Wenn jemand ein Buch lobt, das er schrecklich fand, dann verliert der Blog für mich an Glaubwürdigkeit. Auch sagte ein Blogger zu mir, dass er/sie keine schlechten Bewertungen  auf dem Blog postet. Das heißt dort gibt es nur 4 und 5 Sterne Rezensioenen zu lesen…. Aber will man das als Leser überhaupt? Und was sagt das über die Bücher, die in Rezensionen nicht auftauchen?

Jetzt frage ich natürlich auch bei Indies oder Kleinverlagen nach ob ich eine Rezension streuen soll oder nicht. Wenn mir gesagt wird ich soll nicht weiter streuen, dann tue ich das in so einem Fall auch nicht. Die “schlechten” Rezensionen sind also nur auf dem Blog finden, weil ich bei solchen Bewertungen immer nachfrage. Aber drei Sterne ist doch noch nicht schlecht finde ich.

Zum Abschluss frage ich einfach mal in die Runde: Wie sind eure Erfahrungen? Sind drei Sterne schon schlecht? Wie empfinden das die Leser? Was sagen Autoren dazu?

P.s.: Eine Anekdote der Frankfurter Buchmesse dazu. Maite Kelly sagte zu mir als sie “Herzfischen” signierte: “Schreib ruhig wie du es findest und wenn es scheiße ist, schreib das!” Das hat mich einen Moment sprachlos gemacht 😉

Alles Liebe

Claudi

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/gedanken-zu-der-krieg-der-sterne/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.