Secret Fire 2 – Die Entfesselten ~ C.J.Daugherty & Carina Rozenfeld [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Oetinger
Erscheinungstermin: 20.02.2017
ISBN: 978-3789133404
Übersetzung: Peter Klöss
empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Preis 18,99 € / eBook: 14,99 €
Kauf mich!

Die Secret-Fire Dilogie im Überblick:
  1. Secret Fire – Die Entflammten (22.08.2016)
  2. Secret Fire – Die Entfesselten (20.02.2017)

 

Inhalt:

Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, musst du auf die Liebe vertrauen. Taylor und Sacha haben am St. Wilfrieds College eine Zuflucht gefunden. Hier suchen sie gemeinsam mit anderen Alchimisten nach einer Möglichkeit den Todbringern gegenüber zutreten und sie zu besiegen. Es bleiben nur noch wenige Tage bis zu Sachas 18. Geburtstag und falls die zwei es nicht schaffen, den Fluch zu brechen, wird Sacha sterben. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.

Rezension:

Nachdem ich Teil 1 mit Spannung gelesen habe, wollte ich auch wissen wie es im zweiten Teil weitergehen wird. Schließlich bildet dieser das Finale des Zweiteilers und ich wollte unbedingt in Erfahrung bringen wie alles enden wird.

Taylor feilt zu Beginn an ihren Fähigkeiten. Doch ohne Sachas Anwesenheit will das nicht so recht klappen.  Wenn Taylor ihre Kräfte allein anwendet, geht immer alles schief und es lässt sich nicht richtig kontrollieren. Doch genau diese Kontrolle ist überlebenswichtig, wenn Taylor gegen den Fluch und die Todbringer ankämpfen möchte. Sacha indessen verbringt seine tage in der Bibliothek und versucht den Fluch zu ergründen und ein Mittel gegen die Erfüllung desselben zu finden. Doch auch hier tut sich leider erst einmal nichts und so scheint der Kampf der beiden recht aussichtslos.

Es dauert auch nicht lange bis Action in die Handlung kommt und so kommt zu keiner Zeit Langeweile auf und das Buch liest sich fast wie von alleine. Es geschehen ständig neue Dinge, die dem Ganzen eine Wendung geben und ein Ereignis reiht sich an das nächste. Was mir jedoch ein wenig gefehlt hat war die Unvorhersehbarkeit. Die meisten Wendungen habe ich schon voraus geahnt und es ging mir an einigen Stellen fast ein wenig zu leicht für die Protagonisten. Mir hat hier die „Echtheit“ gefehlt, die es glaubhaft gemacht hätte. Es fügt sich alles ein wenig zu glatt ineinander.

Das Finale konnte mich dann wieder völlig in seinen Bann ziehen und es gibt einen würdigen Showdown, der mich überzeugen konnte.

Der Schreibstil ist, wie auch im ersten Band, grandios und lässt sich wunderbar lesen. Die Protagonisten sind mit genug Tiefe dargestellt ohne dabei zu ausschweifend zu werden und auch die Szenen werden so geschildert, dass man im Kopf einen Film ablaufen sieht. Lediglich die Liebesgeschichte zwischen Taylor und Sacha hat für mich emotional ein wenig zu oberflächlich gewirkt und konnte mich nicht so berühren.

Mir hat sehr gut gefallen, dass Louisa einen größeren Part eingenommen hat. Denn sie ist ein wirklich interessanter Charakter mit Ecken und Kanten, den ich schon im ersten Band sehr gerne mochte. Hier könnte ich mir auch gut einen Spin-off vorstellen, in dem auch die anderen Alchemisten eine eigene Geschichte bekommen, denn die Idee, die hinter diesem Buch steckt, ist so toll, dass es schade wäre, wenn es nach zwei Büchern schon vorbei wäre. Es gibt sicherlich noch viele Abenteuer, die man in diesen Weltenentwurf hinein erzählen könnte und ich wünsche mir auch, dass es irgendwie ein weiteres Buch rund um die Alchemisten geben wird.

Fazit:

Ein Buch, das nicht nur jugendliche Fans des Genres fesseln kann. Mir hat es trotz kleinerer Kritikpunkte gut gefallen und ich habe die Dilogie gerne gelesen.

ich vergebe hier: ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/secret-fire-2-die-entfesselten-c-j-daugherty-carina-rozenfeld-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>