San Francisco Millionaires Club 11 – Ian ~ Charlotte Taylor [Rezension]

 

Taschenbuch: 157 Seiten
Verlag: Nova MD
Erscheinungstermin: 11.08.2017
ISBN: 978-3961116386
Preis: 7,90 € / eBook: 2,99 €
Kauf mich!

 

 

 

NY Millionaires Club – Finn (24.07.2016)
NY Millionaires Club – Adam (29.09.2016)
NY Millionaires Club – Mason (04.12.2016)
LA Millionaires Club – Chandler (05.11.2016)
LA Millionaires Club – Tristan (22.01.2017)
LA Millionaires Club – Hunter (20.02.2017)
Miami Millionaires Club – Dante (28.12.2016)
Miami Millionaires Club – Noah (26.03.2017)
Las Vegas Millionaires Club – Lee (26.04.2017)
Las Vegas Millionaires Club – Wesley (02.06.2017)
San Francisco Millionaires Club – Ian (11.08.2017)
Miami Millionaires Club – Tanner (01.08.2017)
Las Vegas Millionaires Club – Jayden (31.08.2017)
San Francisco Millionaires Club – Derek (28.09.2017)

 

 

 

 

Was trägt ein Schotte eigentlich unterm Kilt? Ian Steward wagt in San Francisco einen Neuanfang. Der Erbe einer rennomierten Anwaltskanzlei ist ein Workaholic mit einem Faible für Oldtimer und guten Whiskey, er liebt es auch Outdoor Yoga zu machen um zu entspannen. Sein erstes Zusammentreffen mit Fotografin Luci haut ihn förmlich um. das ist auch der umwerfenden Persönlichkeit ihre Hundes Drake zu verdanken. Luci findet den smarten Anwalt zwar auch ziemlich heiß, doch glaubt sie nicht an eine gemeinsame Zukunft. Kann Ian sie davon überzeugen, dass Geld nicht zwangsläufig ein Charakterfehler ist und Hundesabber im Vintage-Porsche für ihn total in Ordnung geht?

 

 

 

Dies ist mein erstes Buch aus der Millionaires-Reihe gewesen. Man kann mit jedem der Romane einsteigen, da alle in sich abgeschlossen sind. Dieses Buch hat mich deshalb so sehr angesprochen, weil mir der Klappentext schon wahnsinnig gut gefallen hat und ich wollte es ganz unbedingt lesen.

Der Einstieg in das Buch ist grandios und ich musste direkt schmunzeln. Die bildhafte Darstellung des ersten wörtlichen Aufeinandertreffens von Luci und Ian hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich mochte beide ab dem ersten Moment sehr gerne.

Luci hat durch ihre sympatische Art gleich Pluspunkte bei mir gesammelt und auch Ian ist ein durchaus netter Kerl, vor allem, wenn er Yoga macht. Drake ist ein wahnsinnig toller Bloodhound, den ich auch sofort ins Herz geschlossen hatte. Die Protagonisten sind mit ganz viel Charkter beschrieben und man muss sie einfach direkt ins Herz schließen.

Sehr gelungen ist auch, dass es wechselnde Perspektiven gibt und man so ein gutes Gesamtbild der Geschichte erhält. Man lernt nicht nur Lucis zweifel kennen, sondern auch die Gedanken und Emotionen von Ian. Dadurch waren mir alle beim Lesen noch näher und ich konnte komplett in den Seiten versinken.

Der lockere und leichte Schreibstil ließ mich nur so durch die Seiten fliegen und es dauerte nicht lange und ich war emotional so sehr in der Geschichte gefangen, dass ich es einfach in einem Rutsch auslesen musste. Aufhören wäre keine Option gewesen. Zu allem Überfluss habe ich fast noch meine Bahn versäumt, weil ich lesend und wartend am Bahnhof stand und es irgendwie so spannend war, dass ich fast nicht mitbekommen hätte, dass meine S-Bahn jetzt einfährt.

Wer mich kennt, weiß, dass dies ein absolutes Zeichen für ein grandioses Buch ist.

Die Millionaires Club-Reighe wird von Ava Innings, Liv Keen, Zoey M. Linwood und Charlotte Taylor verfasst. Jedes Buch ist eine in sich abgeschlossene Geschichte und die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Deshalb habe ich auf Zahlen an der Reihe oben verzichtet.

 

 

 

Ich bin absolut begeistert von diesem Buch und werde sicherlich auch die anderen Millionäre einer genaueren Betrachtung unterziehen. Denn ich wurde wahnsinnig gut unterhalten und durfte eine fesselnde und in sich abgerundete Geschichte erleben. Wer die Millionäre noch nicht kennt, sollte sie sich nicht entgehen lassen.

Ich vergebe hier:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/san-francisco-millionaires-club-11-ian-charlotte-taylor-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>