Nightmares 3 – Die Stunde der Ungeheuer ~ Jason Segel und Kirsten Milller [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Dressler
Erscheinungstermin: 20.02.2017
ISBN: 978-3791519494
empfohlenes Alter: 10-12 Jahre
Übersetzung: Nadine Mannchen
Preis: 17,99 € / eBook: 13,99 €
Kauf mich!

Die Nightmares – Trilogie:

 1. Nightmares – die Schrecken der Nacht (13.11.2014)
2. Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler (19.11.2015)
3. Nightmares – Die Jagd des Traumdiebs (20.02.2017)

 

Inhalt:

Seine eigenen Albträume hat Charlie inzwischen gut im Griff. Doch was soll er tun, da er nun plötzlich in einen fremden Albtraum gerät? Seit kurzem landet Charlie nämlich ausgerechnet in ICKs Traumwelt. Dabei hatte er gehofft das seltsame Mädchen, das mit seiner Zwillingsschwester fast die Traumwelt vernichtet hätte nie wieder zu sehen. Und Charlie weiß genau, dass die beiden auch diesmal nichts Gutes im Schilde führen…. Wird er Ihnen rechtzeitig auf die Schliche kommen?

Rezension:

Lange habe ich auf das Finale der Nightmares Trilogie gewartet und nun durfte ich das Buch endlich in Händen halten. Grandios ist hier zum einen wieder die Optik des Buches, das nicht nur durch ein wunderschönes Cover besticht, sondern auch mit einem passend eingefärbten Buchschnitt. Somit reiht sich nun zu dem orangenen und dem grünen Buch auch noch ein blaues.

Man ist auf den ersten Seiten schon wieder direkt in der Handlung drin und es wird auch sehr gelungen zusammengefasst was in den vorigen Bänden geschehen ist. So weiß man direkt wieder was genau mit ICK und INK vorgefallen ist, den beiden fatalen Zwillingsschwestern. Charlie und seine Freunde wissen genau, dass eine Schwester in der Andernwelt gefangen ist, während die andere durch die wache Welt streift. Doch genügt es das Portal hinter fest verschlossenen Türen im Turm zu bewachen?

Die Freunde werden sehr bald wieder in ein Abenteuer gezogen, das auf das Finale der Trilogie hinarbeitet. Es ist den Autoren gelungen hier eine abrundende Geschichte zu konstruieren, aber bei all den Hintergrundgeschichten ging die Spannung ein klein wenig unter. Denn neben den altbekannten Gesichtern ist auch eine neue Lehrerin an der Schule, die ebenfalls ein Geheimnis hütet.

Bedauerlicherweise spielt das Buch auch mehr in der wachen Welt als in der Andernwelt. Und gerade hier hätte ich mir viel mehr Szenen mit all den Wesen erhofft, die in den ersten Bänden eine so große Rolle gespielt haben. Es tauchen zwar alle mal auf, aber für mich waren die Auftritte von Medusa, Meduso und Bruce viel zu kurz.

Die Geschichte wusste mich jedoch gut zu unterhalten und es hat mir trotz der Schwächen sehr viel Spaß gemacht zu erfahren wie sich die Autoren das Finale erdacht haben und der Schreibstil ist wieder genauso fesselnd wie in den bisherigen Bänden.

Fazit:

Trotz der Tatsache, dass Band 3 für mich etwas schwächer ist als Band 2: ein gelungenes Finale und es warten hier einige unerwartete Wendungen auf die Leser, die für gute Unterhaltung sorgen werden. Denn gerade in der Andernwelt gilt: Es ist nicht immer alles so wie es scheint.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/nightmares-3-die-stunde-der-ungeheuer-jason-segel-und-kirsten-milller-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>