New York Diaries 1 – Claire ~ Ally Taylor [Rezension]

 

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB
Erscheinungstermin: 04.10.2016
ISBN: 978-3426519394
Preis: 9,99 Euro / eBook: 9,99 Euro
Kauf mich!

New York Diaries – Reihenfolge:

  1. Claire – Ally Taylor (04.10.2016)
  2. Sarah – Carrie Price (02.01.2017)
  3. Phoebe – Ally Taylor (03.04.2017)
  4. Zoe – Carrie Price (03.07.2017)

Inhalt:

Mitten in New York City steht das Knights Building. Das Wohnhaus ist ziemlich abgelebt und daher die Miete erschwinglich. Hier landen viele, die neu anfangen möchten. Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Rezension:

Foodkritikerin Claire steht wörtlich vor dem Nichts. Sie ist Single, allein, Job- und obdachlos in New York. Da bietet ihre Freundin June ihr einen winzigen Lichtblick und so stellt Claire ihr Bett in Junes begehbarem Schrank auf um hier noch einmal ganz von vorne anzufangen. Doch das Knights Building bietet noch einige Überraschungen, so wohnt ihr Ex-Freund direkt in dem Appartment über Junes. Und June hat eine WG zusammen mit Claires ehemaligem besten Freund Danny.

Der Schreibstil liess mich förmlich durch die Seiten fliegen. Locker und leicht mit einem guten Schuss Humor beschreibt Ally Taylor Claires Leben aus der Ich-Perspektive. Mit 32 Jahren wollte Claire eigentlich mehr erreicht haben als nochmal ganz von vorn zu beginnen. Verständlich zumal ihre Eltern enttäuscht scheinen und Calires Schwester ein nahezu perfektes Leben führt, was sie ihrer Schwester auch zu gern mal unter die Nase reibt. Ganz zu Beginn gibt es ein Familien-Essen mit Claires Eltern, ihrer Schwester und ihrem Bruder. Diese Szene hat mich wahnsinnig gut unterhalten und ich fand es schade, dass Claires Familie im weiteren Verlauf etwas zu kurz kommt. Aber vielleicht tauchen die Mitglieder der Familie ja in den nächsten Bänden noch auf.

Das Buch ist komplett aus der Ich-Perspektive von Claire erzählt und so bekommt der Leser natürlich auch nur das mit was Claire bewegt. Das empfand ich als sehr schön, weil man so einen besseren Bezug zu Claire hat und man sie auch besser nachvollziehen kann in ihren Handlungen und Gedanken. Ein wenig unangenehm fand ich die Tagebuch-Einträge, weil sie eigentlich noch einmal wiederholen was Claire in den vorigen Kapiteln gemacht und gedacht hat. Doch das bekommt man ja durch die Ich-Perspektive bereits gut mit. Auch ließ sich das kursive nicht ganz so gut lesen, weil die Schrift recht klein war.

New York Diaries werden insgesamt vier Bücher, die sich alle jeweils um einen anderen Protagonisten drehen und von Ally Taylor und Carrie Price im Wechsel veröffentlicht werden. Jedes Buch behandelt eine andere Hauptprotagonistin.

Fazit:

Eine Liebesgeschichte direkt aus New York erwartet euch hier. Es erinnert ein wenig an Sex and the City und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und was die anderen Protagonisten der Reihe im Knights Building erleben. Da gibt es bestimmt auch mal ein Wiedersehen mit Claire. Euch erwartet hier jedenfalls gute Unterhaltung.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/new-york-diaries-1-claire-ally-taylor-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>