Masterminds 2 – Im Sog des Verbrechens ~ Gordon Korman [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag:  Gulliver von Beltz & Gelberg
Erscheinungstermin: 15. August 2016
ISBN: 978-3407747327
Übersetzung: Sandra Knuffinke und Jessica Komina
empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Preis: 12,95 € / eBook: 11,99 €
Kauf mich!

 

Die Masterminds – Trilogie im Überblick:
  1. Im Auge der Macht (8.2.2016)
  2. Im Sog des Verbrechens (15.08.2016)
  3. Payback (im Englischen Original am 07.03.2017)

 

Inhalt:

Eli, Tori, Malik und Amber sind endlich in Freiheit. Die vier wollen dem schrecklichen Projekt Osiris endlich das Handwerk legen. Um herauszufinden wie es dazu kam und wie es gestoppt werden kann, suchen sie Tamara Dunleavy auf, eine der Gründerinnen.  Auf ihrem Weg sind sie immer wieder gezwungen auch zu illegalen Mitteln zu greifen um ihre Freiheit zu erhalten. Doch sind ihre Methoden gerechtfertigt? Oder werden sie immer mehr zu den Verbrechern, deren Gene sie besitzen?

Rezension:

Nachdem der erste Masterminds Band bereits eine sehr große Spannung aufgebaut hatte, musste ich einfach wissen wie es mit den vieren weitergehen würde. Und auch, wenn die Lektüre von Teil eins schon eine Weile her war, so fiel mir der Einstieg sehr leicht. das liegt daran, dass die vier die Ereignisse des ersten Bandes noch einmal Revue passieren lassen und ich so wirklich das Gefühl bekam, ich hätte Band eins gerade erst zur Seite gelegt. Dabei wiederholt der Autor aber nicht so viel, dass es langweilig werden würde, sondern gerade genug um alles aufzufrischen.

Es wird wieder aus den Perspektiven von den vier Klonen berichtet. Dabei bleibt die Handlung aber nicht stehen oder wiederholt sich, sondern die Ereignisse setzen sich stetig fort. Durch den Wechsel zwischen den Protagonisten bekommt der Leser einen gelungenen Überblick über die Charaktere und die Handlung. Und auch, wenn die Protagonisten mit ihren 12 Jahren noch sehr jung sind, kann man ihre Gedanken sehr gut nachvollziehen. Sie werden einfach gezwungen sich in die Rollen zu begeben, die sie nie annehmen wollten. Doch nur so können sie für ihre Freiheit kämpfen.

Die Frage inwieweit unsere Gene den Weg vorbestimmen, den man geht, ist wahnsinnig spannend und wird von vielen Wissenschaftlern weltweit diskutiert. Der Blick, den uns die Masterminds – Trilogie auf die Problematik werfen lässt ist tatsächlich gar nicht so unvorstellbar. Denn, wenn jeder erwartet, dass man böse wird, weil die Eltern Verbrecher waren…. Wird man es dann, weil es ohnehin erwartet wird, oder weil man einfach nicht anders kann?

Der erste band hatte noch vier Sterne bekommen, weil der Einstieg sehr ruhig war und ich eine Weile gebraucht habe mit den Protagonisten warm zu werden. Doch bei der Fortsetzung war ich sofort im Buch drin und habe mitfiebern können. Es passiert wahnsinnig viel und es spielt sich eine actionreiche Szene nach der anderen ab. So wurde das Buch für mich zum absoluten Pageturner.

Hier könnte ich mir auch eine Verfilmung sehr gut vorstellen, weil sich schon in meinem Kopf ein ganzer Actionfilm abgespielt hat beim lesen.

Fazit:

Actionreich und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten und euch diese spannende Reihe von Gordon Korman wirklich ans Herz legen. Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/masterminds-2-im-sog-des-verbrechens-gordon-korman-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>