Ghostsitter 4 – Schreck im Spiegelkabinett ~ Tommy Krappweis [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Egmont Schneiderbuch
Erscheinungstermin: 4. Mai 2017
ISBN: 978-3505139055
empfohlenes Alter: ab 10 Jahre
Preis: 10,00 € / eBook: 8,99 €
Finde mich auf Amazon! 

Die Ghostsitter-Reihe:

  1. Geister geerbt (01.10.2015)
  2. Vorsicht! Poltergeist! (04.05.2016)
  3. Hilfe, Zombie-Party! (06.11.2016)
  4. Schreck im Spiegelkabinett (04.05.2017)
  5. Tanz der Untoten (04.04.2018)

 

Inhalt:

Seitdem Tom die Geisterbahn und mit ihr einen Haufen quicklebendiger Geister geerbt hat, steht sein Leben ganz schön Kopf. Als die Bestseller-Autorin Tiffany Schuster aus seiner Geisterbahn spurlos verschwindet zusammen mit dem Vampir Vlarad, geht es auf in ein neues Abenteuer für Tom und seine Freunde. Das Chaos ist mal wieder perfekt. So stürzen sich Tom und seine Freunde in ein neues Abenteuer um ihren Freund Vlarad zu retten. Und auch die Autorin muss bis zum nächsten Tag wieder da sein, weil Tom sonst als Entführer da steht. Ein gruseliges und spannendes Abenteuer beginnt.

Rezension:

Das neueste Abenteuer rund um die Schreckensfahrt, Tom und seine übernatürlichen Freunde war ein must-read für uns. Mit Spannung erwarteten wir, was den Charakteren im inzwischen vierten Teil der Ghostsitter-Büchern widerfahren würde.

Der grandiose und humoristische Schreibstil ist nicht nur für junge Leser ein Highlight, sondern brachte auch mich des Öfteren zum Lachen. Es sind nicht nur die lustigen Dialoge, die zu unterhalten verstehen. Auch Dialekte fließen mit ein und Anspielungen auf Film und Fernsehen, die einfach Spaß machen.

Die unverwechselbaren Charaktereigenschaften von Wombie, Vlarad, Hop Tep und Mimi machen die Schreckensfahrt zu etwas ganz Besonderem. Zu gerne würde man auf dem Rummel diese Attraktion selbst bestaunen können und in einem der Wagen eine Runde durch die Bahn drehen.

Das Lesealter ist ab 10 Jahren genau richtig, denn wie das bei Geistergeschichten so ist, wird es auch mal gruselig. Doch der Autor versteht es selbst die spannendsten Szenen mit so viel Witz zu erzählen, dass man auf jeden Fall etwas zum Lachen haben wird an jeder Stelle des Buches.

Diesmal gibt es auch einen Polizisten aus dem tiefsten Bayern, der die Vorlesekenntnisse immens fordert und auch für das Kind war es eine Herausforderung beim Lesen. Und ich als gebürtiges Wetterauer Pflänzchen, habe nicht einmal googeln müssen um den Polizisten zu verstehen… Ja wir hatten viel Spaß beim Lesen und das meiste was der Bayer gesagt hat im Buch war auch für Sprachfremde verständlich. Diese Dialoge mit ihm hatten aber ihren ganz eigenen Charme und ich habe es keineswegs als störend empfunden.

Der Spannungsaufbau beginnt gleich am Anfang des Buches als Frau Schuster, die berühmte Autorin verschwindet und mit ihr zusammen scheint auch Vlarad entführt worden zu sein. Doch wer dahinter steckt und ob die Freunde Vlarad und Frau Schuster befreien können erfährt man erst nach und nach. Dazu kommen weitere Spannungsmomente und ein Endgegner der es in sich hat. Der Showdown war spannend, gruselig und lustig zugleich und das muss ein Autor auch erst einmal in dieser Kombination hinbekommen.

Fazit:

Ein grandioser vierter Teil der Ghostsitter- Bücher, den ich euch absolut empfehlen kann. Wer die Reihe bisher noch nicht kennt und gerne lustige, spannende und etwas gruselige Kinderliteratur lesen mag, der macht hier absolut nichts falsch. Wir freuen uns jedenfalls schon auf Band 5: „Tanz der Untoten“, der am 04.04.2018 erscheinen wird.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/ghostsitter-4-schreck-im-spiegelkabinett-tommy-krappweis-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>