Frankfurter Buchmesse 2015 ~ Tag 4 mit Interview Jennifer Estep

Hallo ihr Lieben,

heute erzähle ich euch vom 4. Messetag. Samstag ist ja immer auch Publikumstag und somit wurde es ganz schön voll in den Messehallen und man musste mehr Zeit einplanen um von A nach B zu gelangen. Gut, dass wir unseren Bummeltag Mittwochs haben, denn zum schauen kommt man in dem Gedränge dann eigentlich gar nicht mehr.

Doch wir starteten ganz gemütlich beim Bloggerfrühstück von Dotbooks. Hier gab es Brezeln, Kaffee und einen Smoothie in der Goodie-Bag. Auch konnte ich ein echt geniales Foto machen mit Timothy Sonderhüsken, dem Programmleiter von Dotbooks.

Nach der Stärkung stellten wir uns in die unfassbar lange Signierschlange bei Kiera Cass. Es war unglaublich voll, weil so ziemlich jeder sein Exemplar  von Selection dabei hatte und es hieß schon zu Beginn, dass jeder nur eine Signatur bekommen sollte woraufhin viele wieder ein paar Bücher einpacken mussten, die sie mitgebracht hatten. Aber anders ist der Andrang auch nicht zu bewältigen gewesen. Dennoch strahlte die Autorin eine unfassbare Ruhe aus und war total freundlich und so gar nicht gestresst. Das war echt toll.

Danach ging es zum Bloggertreffen bei PIPER mit Jennifer Estep. Wir durften der Autorin jede Menge Fragen stellen und ich habe versucht euch das alles ein wenig zusammenzufassen. Denn ich bin sicher auch ihr seid neugierig.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Interview Jennifer Estep:

Jennifer Estep schreibt meist im Büro und hört dabei keine Musik. Sie braucht Ruhe zum Arbeiten. Dabei kann eine Woche auch locker mal 40 – 60 Stunden haben, die gefüllt sind mit Schreibarbeit, Korrekturen, social Media, denn ihr sind die Leser sehr wichtig, und e-Mails. In ihrer Freizeit hat Jennifer Estep nur wenig Zeit zum Lesen und entspannt lieber mit Yoga.

Eine Serie ist bei ihr grob geplant aber sie lässt auch genug Freiraum um sich auch selbst von Wendungen überraschen zu lassen. Manchmal überrascht sie auch ein Charakter und es kommt vor, dass ein Buch ganz und gar nicht so endet wie von ihre geplant. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass ihre Bücher besser werden, wenn sie ihrem Instinkt folgt. Erst kommt übrigens die grobe Idee und dann ranken sich darum die Ereignisse. Das Grundgerüst aus Fantasy, Held und Kampf ist jedoch immer gleich. Jennifer Estep schreibt lieber Kampfszenen als Sexszenen. Adult Stories sind dunkler und actionreicher, aber sie liebt es in Jugendbücher den Figuren als Autorin quasi beim Wachsen zuzusehen. Schreiben bedeutet für die Autorin, die Geschichten erzählen zu können, die sie erzählen will.

Wusstet ihr übrigens, dass ihr erstes Buch eine Kindergeschichte über eine Maus war? Ihr erstes Buch, welches sie veröffentlicht hat war „Karma Girl“ und aus diesem Grund hat das Buch auch einen besonderen Platz in ihrem Herzen, weil es das erste war, welches veröffentlicht wurde.

Die Ideen zu ihren Büchern kommen bei allen möglichen Gelegenheiten. Bei Black Blade fragte sie sich was wohl passiert mit einem Mädchen, das in einer Stadt voller Monster lebt.
Die nächsten zwei Bücher, die geplant sind, werden die nächsten zwei Bände von Elemental Assasin sein. Doch auch zu einer Fortsetzung von Mythos Academy sagt Jennifer Estep nicht nein, weil sie sich das offen halten will. Ihr Motto: “ Sag niemals nie!“ Black Blade ist derzeit als Trilogie geplant, doch auch das können schnell mehr Bände werden, wenn die Ideen dafür da sind.

Nach einer Serie braucht die Autorin immer ein paar Tage Urlaub um Abstand zu gewinnen und sich von den Charakteren zu verabschieden. Sie nannte das einen bittersüßen Abschied. An Mythos Academy hat sie zum Beispiel 4 Jahre geschrieben und da braucht man ein wenig Abstand bevor man was ganz neues beginnen kann.

Ihre Ideen hält sie auf dem PC in einer Datei fest. Ideen, die sie unterwegs hat behält sie sich bis zu Hause im Kopf.

Ihr Lieblingsbuch ist von Robin Mc Kinley „Beauty“.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nachdem wir bei PIPER fertig waren ging es gleich hoch zu Knaur. Denn auch hier fand ein Bloggertreffen statt und es war auch hier einfach klasse, wenn auch sehr voll…. aber damit hatten wir ja gerechnet….. Hier haben wir die wunderbare Adriana Popescu und die fantastische Anne Freytag getroffen, die uns das Geheimnis des Achterbahn-Selfies erklärt haben und mit denen man so herrlich nerdige und verrückte Gespräche führen kann. Dann war Karen Rose noch am Stand und hat signiert und auch hier gab es ein Interview am Stand, dem wir gelauscht haben. Das Interview mit Karen Rose verlinke ich euch HIER nochmal, weil es total spannend war und komplett bei Knaur nachzulesen ist. Es lohnt sich vorbeizuschauen.

20151017_09345520151017_100401
 Susan Murphy, ich und Veronika Engler Bloggerfrühstück bei Dotbooks
20151017_17232420151017_105358
 Lesenselexier aus der Goodiebag… lecker Smoothie….Timothy Sonderhüsken und ich
20151017_11464520151017_114734
 Kiera Cass Kiera Cass und ich
20151017_124647Katha (Welt in Buchstaben), ich und Michelle (Licentia Poetica)
 Ich mit Jennifer Estep Katha (Welt in Buchstaben), ich und Michelle (Licentia Poetica)
20151017_13211520151017_132117
 Adriana, ich Biluma und Anne Wir in drei in der Achterbahn 😉
20151017_13444320151017_140648
 ich mit Karen Rose Karen Rose im Interview

 
Damit neigt sich auch Tag 4 dem Ende zu und wir waren sowas von erledigt….. Da half nur noch heim fahren und ab ins Bett……
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/frankfurter-buchmesse-2015-tag-4-mit-interview-jennifer-estep/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>