Die Katzenlady ~ Melisa Schwermer

 

Taschenbuch: 308 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Deutsche Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2013
ISBN: 978-1492828334
Preis: 8,99 Euro /eBook: 3,99 Euro
Kauf mich!

 

Sabrina ist frustriert. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Mutter, die nicht nur ein Alkoholproblem hat, sondern auch zunehmend alles vermüllen und vergammeln lässt. Hinzu kommt, dass ihre Mutter seltsame Vorstellungen vom jagen hat. Die Art wie der Sonntagsbraten auf den Tisch kommt ist jedenfalls recht unappetitlich.
Doch dann gelingt Sabrina die Befreiung von ihrer Mutter und sie beginnt gemeinsam mit ihren Katzen ein neues Leben. Dieses neue Leben ist ihr so wichtig, dass sie jedes Mittel ergreift um es zu verteidigen.

 

Zu Anfang tat mir Sabrina echt leid. Sie weiß einfach nicht wie sie ihrer Mutter entkommen kann. Hinzu kommt, dass sie nur angebrüllt und kritisiert wird und die Mutter kein gutes Wort übrig hat für sie. Die Tatsache, dass sich da ein Hass gegen die Mutter in Sabrina entwickelt ist nicht gerade weit hergeholt. Doch was dann kam, war echt hart und wurde dem Genre Horror gerecht.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Auch wenn im ersten drittel definitiv zweimal ein Wort gefehlt hat. Doch das empfand ich nicht als allzu störend. Mir hat ein wenig die Charaktertiefe gefehlt. Ich hätte gern mehr über Sabrinas Seelenleben erfahren. Sie nimmt oft Sachen ganz anders wahr obwohl sie erst Gewissensbisse hat, von diesem Konflikt hätte ich gern mehr gelesen. Zudem war ich am Anfang völlig verwirrt was die zweite Hauptprotagonistin eigentlich im Buch sucht. Klar soll einem nicht sofort einleuchten wie die Figuren zusammenhängen, aber mich hat Kerstin zu Anfang echt verwirrt. Da springt die Geschichte von Blut und Tod plötzlich zu einem Supermarkt-Bewerbungsgespräch einer Studentin. Das hat sich für mich etwas holprig gelesen, weil ich mit den Informationen gerade nichts anfangen konnte, zumindest nicht wenn man gerade über schrecklichere Dinge gelesen hat. Das Ende des Buches hat auch zuviele Fragen offen gelassen. Da hätte ich mir einen runderen Abschluss gewünscht.

Die Geschichte hat mich dennoch gut unterhalten und ich bin sehr froh, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte auf Lovelybooks.

 

Insgesamt vergebe ich hier ★★★☆☆
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/die-katzenlady-melisa-schwermer/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>